Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

interviews

interviews

mehr ...

adhs

adhs

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

gehirn

gehirn

mehr ...

genetik / epigenetik

genetik / epigenetik

mehr ...

Gesundheit / Medizin

Gesundheit / Medizin

mehr ...

Neurobiologie

Neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

lernen & schule

lernen & schule

mehr ...

leben & gesellschaft

leben & gesellschaft

mehr ...

Brennstoff

Brennstoff

mehr ...

gehirn & geist

gehirn & geist

mehr ...

Maas Magazin

Maas Magazin

mehr ...

pädagogik-filme

pädagogik-filme

mehr ...

Pädagogik Magazin

Pädagogik Magazin

mehr ...

psychologie heute

psychologie heute

mehr ...

psychologie heute compact

psychologie heute compact

mehr ...

Wege Magazin

Wege Magazin

mehr ...

Gesundheit / Medizin


Feeding your baby

Photograph: NataliaDeriabina/Getty Images/iStockphoto

Feeding your baby solids early may help them sleep, study suggests
Advice on when to introduce babies to solid food has been hotly disputed for years,
but the latest research seems to indicate that earlier is better.
Introducing solid food to babies before they reach six months might offer a small improvement
to their sleep, new research suggests. Read more


Die Welt im Kopf

Mit der VR-Brille auf die Therapeutencouch: Die virtuelle Realität hat großes Potenzial für die Psychotherapie. Selimaksan/ istock

Virtuelle Realität als Therapiehelfer
Was in der Computerspiel-Branche längst Trend ist, setzt sich zunehmend auch in der Medizin durch: die virtuelle Realität. Gerade im Bereich der Psychotherapie haben VR-Technologien großes Potenzial. Denn in der computergenerierten Welt lässt sich das Gehirn leicht austricksen - und Patienten überwinden plötzlich Schmerzen, Ängste oder Traumata. Weiter


Hirndoping nimmt zu

Vor allem in Europa wächst die Einnahme von Mitteln zur Steigerung der geistigen Leistung
Pille als Lernhilfe: In Europa hat der Missbrauch von Medikamenten für das "Hirndoping"
stark zugenommen. Wie die bisher größte Studie dazu enthüllt, hat sich der Anteil
der Menschen, die Mittel wie Ritalin, Modafinil und Co zur Steigerung ihrer geistigen
Leistung genutzt haben, in nur zwei Jahren verdoppelt bis vervierfacht.
Weiter


Prof. Dr. med. Christian Mang

Mainzer SCIENCE SLAM: „Böse Schulmedizin“ vs. „gute Naturheilkunde“
Prof. Dr. med. Christian Mang studierte ab 1987 Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-
Universität Mainz (JGU). Nach seiner Tätigkeit als Stationsarzt in der Inneren Medizin
in Lüdenscheid und im Zentrum für Kardiovaskuläre Pharmakologie in Mainz wechselte
Prof. Mang an das Pharmakologische Institut der Universitätsmedizin der JGU und war
zunächst schwerpunktmäßig wissenschaftlich tätig. Er übernahm ab 2005 die Hauptvorlesung
für Pharmakologie, mit deren Inhalten für die Studierenden der Medizin alle Medikamenten-
wirkungen, -nebenwirkungen und Toxische Gefahren gelehrt und geprüft werden.

Zum Video „Böse Schulmedizin“ vs. „gute Naturheilkunde“
Mehr über Prof. Dr. med. Christian Mang



Schadet Triclosan dem Darm?

Allgegenwärtiges Desinfektionsmittel fördert womöglich Darmentzündungen und Krebs
Schädlicher Nebeneffekt: Das umstrittene Desinfektionsmittel Triclosan schadet offenbar
auch der Darmgesundheit - zumindest bei Mäusen.
Eine Studie zeigt: Schon geringe Dosen des antimikrobiellen Wirkstoffs können bei Nagern
nach kurzer Zeit zu Entzündungen im Dickdarm führen und chronisch-entzündliche
Darmerkrankungen verschlimmern. Außerdem beschleunigte die Substanz im Experiment
das Wachstum von Darmtumoren. Die Forscher fordern nun, diesen Zusammenhang
in künftig genauer zu untersuchen. Weiter


Vitamine und Mineralien

Warum wir uns ausgewogen ernähren müssen
„Ich will mein Gemüse nicht!“ – diesen Satz kennen wohl die meisten Eltern.
Das Gemüse wird unliebsam heruntergewürgt, wohingegen Schokolade, Bonbons
oder andere Leckereien in Unmengen verschlungen werden könnten.
Mit den Nerven am Ende fragen sich viele Eltern, warum Vitamine und Nährstoffe
überhaupt aufgenommen werden müssen. Weiter


Genschalter für gesundes Altern gefunden

Der Genschalter C/EBPß-LIP steuert den Alterungsprozess. Fehlt LIP, dann verlängert sich die Lebenss ... [Grafik: Kerstin Wagner / FLI]

Weniger ist mehr? Genschalter für gesundes Altern gefunden
Mit zunehmendem Alter nehmen Gebrechen zu und treten vermehrt alternsbedingte
Krankheiten auf. Eine kalorienarme Kost kann diesem Prozess entgegenwirken
und alternsbedingte Probleme abschwächen. Forscher des European Research Institute
for the Biology of Ageing (ERIBA), Groningen, Niederlande, und des Leibniz-Instituts
für Alternsforschung (FLI), Jena, Deutschland, konnten nun im Mausmodell nachweisen,
dass der Genschalter C/EBPß-LIP den Alterungsprozess steuert. Fehlt LIP, dann verlängert sich die Lebensspanne von Mäusen und erhöht sich die körperliche Fitness im Alter, ohne dass die Mäuse einer Diät ausgesetzt waren. Die Forschungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift eLife publiziert. Weiter


Das Rätsel der Lebensspanne

Können wir das Ticken der biologischen Uhr verlängern?
Einige Insekten leben nur Tage, Mensch und Elefant dagegen viele Jahrzehnte – aber warum? Offenbar gibt es eine Art biologischer Lebensuhr, deren Ticken Ablauf und Ende des Lebens steuert. Aber wie kann man ihr "Ticken" feststellen? Und warum hört es bei verschiedenen Tierarten zu unterschiedlichen Zeiten auf? Zum Dossier


Prof. Dr. Info Fietze

Die übermüdete Gesellschaft
Wieso glauben Millionen Deutsche, dass gesunder Schlaf nicht ebenso wichtig ist
wie eine gesunde Ernährung, wie Sport, wie der Verzicht auf Rauchen?

Wieso denken zu viele sogar, dass wenig Schlaf ein Zeichen besonderer Leistungsfähigkeit ist?
Welche Folgen wird es für unsere ganze Gesellschaft haben, wenn nicht bald ein Bewusstsein
dafür geschaffen wird, dass die Schlafstörung eine der großen bedrohlichen Volkskrankheiten
unserer Zeit ist?
Der renommierte Spezialist für Schlafmedizin, Prof. Dr. Ingo Fietze, berichtet
über den alarmierend sorglosen Umgang mit einem unterschätzten Gesellschaftsproblem.
Zum Interview


Bluttest verrät Alzheimer-Risiko

Test verrät Demenz schon acht Jahre vor Auftreten der Symptome
Hoffnung durch Früherkennung: Forscher haben einen Bluttest entwickelt,
der Alzheimer schon lange vor den ersten Symptomen erkennen kann.
Der Test weist krankhaft veränderte Amyloid-Proteine im Blut nach –
acht Jahre vor der klinischen Diagnose. Betroffene könnten dadurch
vor der beginnenden Demenz gewarnt und entsprechend frühzeitig behandelt werden.
Das Fortschreiten von Alzheimer ließe sich so künftig effektiver bremsen oder sogar aufhalten.
Weiter


Bisphenol

Mouse Study Shows Bisphenol A Exposure During Pregnancy Affects Brain Development
New research in mice provides an explanation for how exposure to the widely used chemical bisphenol A (BPA) during pregnancy, even at levels lower than the regulated “safe” human exposure level, can lead to altered brain development and behavior later in life.
Read more


Die Natur als Apotheke

Bakterien, Pflanzen und Tiere halten eine Fülle unbekannter Substanzen bereit,
die für den Menschen nützlich sein könnten. Herbert Waldmann testet am Max-Planck-Institut
für molekulare Physiologie in Dortmund Naturstoffe auf ihre biologische Wirksamkeit
und versucht, ihre Wirkung mit einfacher aufgebauten Molekülen zu imitieren.
Artikel lesen [1.540 KB]


Unfruchtbar durch Schmerzmittel?


Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen in der Schwangerschaft
könnte dem Kind schaden

Späte Nebenwirkung: Wenn schwangere Frauen Paracetamol oder Ibuprofen einnehmen,
könnte dies langfristige Folgen für ihr Kind haben. Denn beide Schmerzmittel wirken sich
offenbar negativ auf die spätere Fruchtbarkeit aus, wie Versuche mit Mäusen und Föten nahelegen.
Demnach stören die Medikamente beim weiblichen Nachwuchs die Eizellentwicklung,
bei männlichen Ungeborenen die Testosteronproduktion. Auch wenn die Ergebnisse
erst noch bestätigt werden müssen, sollten Schwangere bei der Einnahme
von Paracetamol und Ibuprofen daher äußerst vorsichtig sein.
Artikel lesen


Cannabis bei Parkinson Hype oder Heilmittel?

Bedingt durch die zahlreichen mehr oder weniger seriösen Medienberichte über verschiedenste positive medizinische Wirkungen des Cannabis und einer zunehmenden Verbreitung von Berichten und Videos im Internet, die zeigen, wie sich auch Parkinson-Patienten mit dem „heilsamen Hanf“ wirkungsvoll selbst behandeln, sieht sich auch der Neurologe in der Praxis
mit wachsender Nachfrage von Patienten nach Cannabisverschreibungen konfrontiert.
Artikel lesen


Wie Stress auf das Immunsystem wirkt

Prüfungsstress ändert die Zahl und Verteilung von Abwehrzellen
Voll im Stress: Belastende Prüfungsphasen wirken sich merklich auf das Immunsystem
von Studierenden aus. Durch die stressige Situation sinkt die Zahl wichtiger Akteure
für die frühe Immunantwort gegen Infektionen, wie eine Studie zeigt.
Gleichzeitig wappnet sich der Körper jedoch durch eine Umverteilung reifer Abwehrzellen
vom Blut ins Gewebe. Frappierend dabei: Bei psychisch bereits vorbelasteten Personen
scheint das Immunsystem nicht mehr auf diese Weise reagieren zu können.
Artikel lesen