Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber

ratgeber

mehr ...

biographien

biographien

mehr ...

Bücher für besondere Anlässe

Bücher für besondere Anlässe

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » Familie

Lauthalsleben

Von Lotte, dem Anderssein und meiner Suche nach einer gemeinsamen Welt

In diesem inspirierenden Memoir erzählt Julia Latscha vom Leben mit ihrer
dreizehnjährigen Tochter. Lotte ist aufgrund eines Sauerstoffmangels bei ihrer Geburt
mehrfach behindert. Der Alltag bringt ihre Mutter oft an ihre Grenzen.

Dann muss sie sich mit verständnislosen Mitmenschen herumschlagen oder mit
unkooperativen Ämtern und Behörden. Doch dann gibt es da die vielen einzigartigen
und wunderbaren Momente: Etwa wenn die Familie trotz Rollstuhl eine Reise
durch die Mongolei macht. Oder ein spezieller Computer die Kommunikation mit Lotte
ermöglicht.
Warmherzig und mit viel Gefühl schildert Julia Latscha in ihrem Erfahrungs-Bericht
die unbeschwerten und die kräftezehrenden Abenteuer und Erlebnisse mit ihrer Tochter
und gibt einen authentischen Einblick in das Leben mit einem behinderten Kind.
Sie lässt uns teilhaben an ihrem Traum von Inklusion und am bunten und prallvollen Alltag
mit Lotte.

Leseprobe

Verlagsgruppe Droemer Knaur


Über die Autorin

Julia Latscha, geboren 1975, arbeitete neben ihrem Studium als Physiotherapeutin in einer Kinderpraxis.
Nach der Ausbildung spezialisierte sie sich auf die Therapie für Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten.
Nach der Geburt ihres zweiten Kindes schloss sie ihr Philosophiestudium ab und wechselte beruflich
in den Bildungsbereich. Heute lebt sie mit ihren beiden Kindern in Berlin.