Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber

ratgeber

mehr ...

biographien

biographien

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » neuerscheinungen

Warum wir tun, was wir tun

Wie die Psychologie unseren Alltag bestimmt
Sich selbst und andere verstehen – das zu ermöglichen, ist das Ziel des neuen
großen Sachbuchs zur Alltagspsychologie von Jens Förster, einem der bekanntesten Sozialpsychologen Deutschlands.

Wonach beurteilen wir andere Menschen? Warum stärken Komplimente unser Selbstbewusst-
sein? Wie vertrauenswürdig sind Zeugenaussagen? Weshalb unterschätzen sich manche Menschen? Gibt es Sex ohne Liebe und Liebe ohne Sex?

Das sind nur einige wenige von vielen Fragen zu unserem Verhalten, die Jens Förster
in seinem psychologischen Sachbuch aufgreift. Er weiß: „Alles ist Psychologie.
Jeder Händedruck, jede Kaufentscheidung, jede noch so langweilige Politikdebatte
verrät viel über die Akteure, sobald man die Dinge psychologisch betrachtet.“

Und so begibt er sich auf einen Streifzug durch unseren Alltag und beschreibt
an vielen anschaulichen Beispielen, wie die Psychologie unser Denken, Fühlen
und Handeln erklärt. Dabei stützt er sich auf Erkenntnisse der Entwicklungs-,
Persönlichkeits-, Sozial-, Motivations-, Werbe- und Organisations-Psychologie.
Es geht dabei u.a. um Vorurteile und Beziehungen, um Selbst- und Fremdwahrnehmung,
um Motivation und Lernen – und immer darum, sich selbst und andere besser zu verstehen.

Leseprobe [1.543 KB]

Droemer Knaur


Über den Autor

Jens Förster lehrte über 16 Jahre lang als Professor für Psychologie an der Jacobs University Bremen
sowie an den Universitäten Amsterdam und Bochum.
2017 hat er das Systemische Institut für Positive Psychologie in Köln mitgegründet,
wo er neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit als Systemischer Berater und Therapeut arbeitet.
Er ist Autor mehrerer Bücher, u.a. "Was das Haben mit dem Sein macht" und "Der kleine Krisenkiller"
sowie der ZEIT-Akademie „Psychologie“ und "einer der international einflussreichsten Psychologen
seiner Generation" (Deutsche Gesellschaft für Psychologie).