Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber

ratgeber

mehr ...

biographien

biographien

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » neuerscheinungen

Soziales Lernen

Soziales Lernen 3 - Werte, Haltungen und mentale Modelle
Nachdem wir uns in Band 1 und 2 mit der Vielfalt unserer Gesellschaft und dem Thema Inklusion beschäftigt haben, wollen wir in Band 3 der Reihe Soziales Lernen gemeinsam eigene Denkspuren erforschen und Grenzen herkömmlicher Herangehensweise an Alltagshandlungen überschreiten. Es geht darum, eigene Werte bewusst zu machen und gleichzeitig die Werte anderer kennenzulernen und anzuerkennen, auch wenn sie sich nicht mit den eigenen decken oder manchmal ganz konträr sind. Dabei rücken auch Grundwerte und nicht verhandelbare
in den Blickpunkt unserer Betrachtung. Werte, die wir in einer demokratischen Gemeinschaft
mit rechtstaatlichen Prinzipien gemeinsam haben und auch vertreten müssen.

Leseprobe [1.908 KB]

Ikon VerlagsGesmbh


Wir bieten in der Reihe Soziales Lernen 1-6 theoretische Hintergründe und Modelle,
auf denen soziales Lernen basiert, und wollen durch Selbsterfahrung und gemeinschafts-
bildende Übungen zur Entwicklung neuer, tragfähiger Sozialbeziehungen anregen.
Ziel ist es, beim gemeinsamen Spielen und Üben Autopiloten zu erkennen und zu verändern,
lltagswahrnehmungen durch die Beobachtung und aktives Zuhören zu stärken, Wertschätzung
vor dem Individuum und respektvollen Umgang miteinander auszubauen, Empathie, Toleranz,
Konfliktfähigkeit weiterzuentwickeln und den Umgang mit neuen Herausforderungen zu stärken.
Zielgruppen: - Pädagoginnen und Pädagogen (Aus- und Fortbildung) - Lehrlingsausbildnerinnen
und Lehrlingsausbildner - Schlüsselpersonen in der offenen Jugendarbeit - Eltern - Jugendliche in Schule und Lehre


Über die Autorin

Edith Konrad
Die Autorin ist Pädagogin (Germanistik und Geschichte), Journalistin und seit 2011 Geschäftsführerin von ipi –
Institut für professionelle Interaktion: Organisations- und Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten
Kommunikation, interkulturelle Kompetenz und Diversity Management. Die Reihe „Soziales Lernen“ ist das Ergebnis
aus drei Jahrzehnten Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen in Seminaren und Workshops.