Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

begegnungen teil 1

begegnungen teil 1

Hier stelle ich Ihnen interessante Menschen vor.
Ich erhalte Antworten auf Fragen und führe Interviews
mit Fachleuten zu den Themen Psychologie, Gehirn & Lernen.

mehr ...

begegnungen teil 2

begegnungen teil 2

Hier stelle ich Ihnen interessante Menschen vor.
Ich erhalte Antworten auf Fragen und führe Interviews
mit Fachleuten zu den Themen Psychologie, Gehirn & Lernen.

mehr ...

begegnungen teil 3

begegnungen teil 3

Hier stelle ich Ihnen interessante Menschen vor.
Ich erhalte Antworten auf Fragen und führe Interviews
mit Fachleuten zu den Themen Psychologie, Gehirn & Lernen.

mehr ...

Aaron Wahl

Aaron Wahl ist Autist, Autor des Buches „Ein Tor zu Eurer Welt – Wie ich als Autist
meine Gefühle lieben lernte“ (Dromer Knaur Verlag 2019) und Gründer
des sozialen Projekts PEM Autism. Ziel von PEM Autism ist es,
Autisten einen niederschwelligen Zugang zu ihren eigenen Emotionen zu ermöglichen
und ihnen dadurch die Beteiligung am gesellschaftlichen Leben sowie der Arbeitswelt
zu erleichtern.

Aus eigener Erfahrung weiß Aaron Wahl, wie hoch die Barrieren sind,
die Autisten weltweit aufgrund von Problemen beim Lesen und Ausdrücken
von Emotionen im Alltag, in der Schule, der Ausbildung und der Arbeitswelt auferlegt werden.
Überdies hat er selbst erlebt, dass diese Probleme unabhängig von den Talenten
oder Fähigkeiten des Menschen zur vollständigen Ausgrenzung aus der Sozial-
und Arbeitswelt führen können.

Dank des systemischen Emotionstrainings der Perdekamp‘schen Emotions-Methode (PEM)
durfte Aaron Wahl aber auch erfahren, wie man diese Barrieren abbaut – und wie befreiend es ist,
das zu tun. Diese Erfahrung möchte er mit PEM Autism an andere Autisten und ihre Mitmenschen
weitergeben und damit einen Beitrag zu einer inklusiveren Gesellschaft leisten.
Dabei kann er auf die professionelle Unterstützung ausgebildeter PEM-Trainer zählen.

Seit der Gründung des Projekts 2017 ist es ihm gelungen, internationale Impulse zu setzen.
Unter anderem konnten er nach einem Evaluierungs-Workshop in Melbourne den führenden
Autismus-Experten Professor Tony Attwood als Unterstützer gewinnen.

Durch Lesungen zu seinem Buch, Vorträgen und Workshops der PEM möchte er über das Thema aufklären
und eine Brücke für Autisten in eine inklusivere Gesellschaft bauen. Für ihn ist das aber nur der Anfang.

Er möchte noch mehr Menschen – auch über den Autismus Bereich hinaus erreichen und unterstützen,
um zu zeigen, dass eigentlich jeder dazu imstande ist, etwas Großes zu leisten, wenn er in der richtigen Gemeinschaft
nur genug Raum dafür bekommt und Unterstützung erfährt.
Dabei geht es ihm nicht darum, Unterschiede zu leugnen oder Kräftegefälle wegzudiskutieren, sondern darum,
die Talente des Einzelnen zu erkennen und zu fördern und Einzigartigkeit jedes Menschen anzuerkennen
und seine Fähigkeiten unabhängig von seinem sozialen, gesundheitlichen oder kulturellen Hintergrund zu beurteilen.

Website von Aaron Wahl

Mehr über das Buch mit Leseprobe

Portrait Video

Professor Tony Attwood über PEM und Autismus
Der weltweit anerkannte Autismus-Spezialist

PEM Autism - Projekt Vorstellung (D/E)

Eine Lesereise in Österreich ist in Planung


Lesungen - Termine

Ein Tor zu Eurer Welt - Lesung mit Livemusik
im PEM Theater an den Elbbrücken


Aaron Wahl, Asperger-Autist, liest aus seiner bewegenden Autobiografie
„Ein Tor zu eurer Welt - Wie ich als Autist meine Gefühle lieben lernte“.
Die Geschichte eines jungen Mannes, der sich nach Jahren des Leidens
Zugang zu einer Welt erkämpft, die er fast aufgegeben hatte - der Welt des Glücks.
Live begleitet von der PEM Theaterband.

Um eine telefonische oder online Reservierung wird gebeten.

Termine:
Mittwoch, 12. Juni um 19.30 Uhr
Mittwoch, 3. Juli um 19:30 Uhr
Freitag, 19. Juli um 19:30 Uhr

Freitag, 25. Oktober um 19:30 Uhr
Samstag, 26. Oktober um 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: PEM Theater an den Elbbrücken
Reginenstraße 18, 20539 Hamburg
Tickets hier erhältlich


Im November auch in Österreich - Termine demnächst