Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber & biografien

ratgeber & biografien

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » pädagogik

Schule des Bewusstseins

Ein pädagogisches Lesebuch
Das Buch erzählt Episoden aus Schule und Elternhaus mit lebendigen Dialogen
und mit pädagogischem Einfallsreichtum. Es ist lehrreich ohne zu belehren.
Es beschreibt Erziehung ihrem Wesen nach als Bewusstseinsbildung und zeigt auf,
wie bewusstseinsbildende Methoden der Persönlichkeitsentwicklung dienen.

Es ist ein Ratgeber, bei dem Kompetenz-steigerung mit Lesefreude einhergeht.
Der «verständniswahrende Textumbruch» erleichtert die Lektüre.
Ein umfangreiches Glossar erklärt Begriffe möglichst einfach.
Das Medienverzeichnis gibt Anregungen über das Buch hinaus,
der Index hilft beim Suchen. Damit wird das Lesebuch auch zum „Lernbuch„.
Books on Demand

Einführung des Autors

Eine kurze Einführung des Autors in das Buch - zum Video

Interview mit Peter Denker

Mit diesem Buch versuche ich, Erziehung als das bewusst zu machen, was sie im Kern schon immer war und ist,
nämlich Entwicklung des Bewusstseins der Heranwachsenden. Diese Sichtweise zu praktizieren,
erfordert kein Geld sondern nur Übung - bei guter Aussicht auf Erfolg.
Lesen Sie hier das Interview [106 KB]

Rezension

Individuelle Erziehung als bewusstseinsbildenden Prozess zu definieren, eröffnet eine neue Sichtweise auf das,
was Pädagogik immer schon betreibt. Der Autor erläutert an zahlreichen konkreten Beispielen in unterschiedlichen Szenarien,
was er damit meint. Die Vorstellung vom Erzieher als einem ‚Entwicklungshelfer‘, der als Ziel die Entwicklung der Persönlichkeit
zu verantwortlichem Gebrauch der Freiheit vor Augen hat, wird in diesem Buch konkret, lebendig, anschaulich
und beispielhaft deutlich. Dabei nimmt die ‚Kultivierung des Gemüts‘, also das Hinführen zu gutem Umgang mit Emotionen
und Empfindungen einen breiten Raum ein. Unter den Kapiteln mit dieser Intention ist „Beileid bekunden“ von ganz besonderer Eindringlichkeit, zumal es auf erlebten Umständen beruht. Die darin ausgedrückten Empfindungen übertragen sich ergreifend
auf den Leser.
weiter [52 KB]

Über den Autor

Peter J. Reichard
Schulleiter im Ruhestand, Autor
Fächer: Physik, Mathematik, Neigungsfächer: Informatik und Philosophie;
Schulform Gymnasium; 9 Jahre im Behördendienst, über 16 Jahre am Gymnasium Zitadelle Jülich,
Herausgeber der dortigen ersten 100 "Schulnachrichten",
Verfasser etlicher Vorträge, Reden und Bearbeitungen philosophischer Texte,
ferner zahlreicher Essays auf publicationes.de, dort unter dem Autoren-Pseudonym Peter Denker.
Mehr über Peter J. Reichard