Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber

ratgeber

mehr ...

biographien

biographien

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » pädagogik

Lehrbuch Integration von Jugendlichen

Lehrbuch Integration von Jugendlichen in die Arbeitswelt
Grundlagen für die Soziale Arbeit
Durch die krisenhafte Entwicklung des Arbeitsmarktes für benachteiligte Jugendliche
hat sich Soziale Arbeit im Übergangssystem etabliert. Jedoch gibt es wenig pädagogische
Konzepte und Gestaltungsansätze, die maßgebliche Inhalte der Benachteiligtenförderung
im Rahmen Sozialer Arbeit aufgreifen. Das Lehrbuch gibt eine interdisziplinäre Einführung
in das Arbeitsfeld, greift spezifische Kenntnisse in einem ausgewogenen Theorie-Praxis-Verhältnis auf und reflektiert diese kritisch.

Die langfristigen krisenhaften Entwicklungen im schulischen Bildungs-, beruflichen Ausbildungs-und Beschäftigungswesen in der Bundesrepublik wirken auf Soziale Arbeit ein. In den letzten Jahren haben sich vielfältige Handlungsfelder im Rahmen der Integration benachteiligter Jugendlicher in die Arbeitswelt entwickelt. Die Förderung von benachteiligten Jugendlichen bietet für viele Absolventinnen und Absolventen des Hochschulstudiums der Sozialen Arbeit einen beruflichen Einstieg. Jedoch gibt es wenig pädagogische Konzepte und Gestaltungs-ansätze, die maßgebliche Inhalte der Benachteiligtenförderung im Rahmen Sozialer Arbeit thematisieren. Dies gilt auch im Zusammenhang mit den unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen
für sogenannte Übergangssysteme. Das Lehrbuch gibt eine interdisziplinäre Einführung in das Arbeitsfeld,
greift spezifische Kenntnisse in einem ausgewogenen Theorie-Praxis-Verhältnis auf und reflektiert diese kritisch.

Leseprobe [225 KB]

Beltz Juventa




Übre die AutorInnen

Angelika Diezinger, Professorin für Soziologie an der Hochschule Esslingen.
Diplom-Soziologin, Dr. phil., Arbeitsschwerpunkte: Soziale Ungleichheit, Alltägliche Lebensführung,
Haus- und Erwerbsarbeit, Methoden empirischer Sozialforschung.

Bettina Müller, Professorin für Sozialmanagement an der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
an der Hochschule Esslingen. Diplom Sozialpädagogin (Uni), Dr. phil., Arbeitsschwerpunkte:
Sozial- und Bildungsmanagement, Organisationsentwicklung, Jugendberufshilfe.

Alexander Schmid, Professor für Rechtswissenschaft an der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
an der Hochschule Esslingen, Dr. jur., Arbeitsschwerpunkte, Sozial-, Arbeits- und Gesundheitsrecht.

Ulrike Zöller, Professorin für Soziale Arbeit im Bereich der Integrationshilfe an der Fakultät Soziale Arbeit,
Gesundheit und Pflege an der Hochschule Esslingen. Diplom Pädagogin und Diplom Sozialpädagogin (FH),
Dr. phil., Arbeitsschwerpunkte: Migrationspädagogik, interkulturelle Soziale Arbeit, Soziale Arbeit an den Übergängen
Schule und Beruf, Wiedereinstieg in die Erwerbsarbeit.