Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

begegnungen teil 1

begegnungen teil 1

Hier stelle ich Ihnen interessante Menschen vor.
Ich erhalte Antworten auf Fragen und führe Interviews
mit Fachleuten zu den Themen Psychologie, Gehirn & Lernen.

mehr ...

begegnungen teil 2

begegnungen teil 2

Hier stelle ich Ihnen interessante Menschen vor.
Ich erhalte Antworten auf Fragen und führe Interviews
mit Fachleuten zu den Themen Psychologie, Gehirn & Lernen.

mehr ...

begegnungen teil 3

begegnungen teil 3

Hier stelle ich Ihnen interessante Menschen vor.
Ich erhalte Antworten auf Fragen und führe Interviews
mit Fachleuten zu den Themen Psychologie, Gehirn & Lernen.

mehr ...

Erwin Wagenhofer

Foto: Lukas Beck

Filmemacher
Erwin Wagenhofer absolvierte am Technologischen Gewerbemuseum Wien
in der Abteilung Nachrichtentechnik und Elektronik.
Es folgte eine dreijährige Entwicklertätigkeit bei Philips Österreich in dessen Video-Abteilung.1983 wechselte er in die Filmbranche, wo er bis 1987 als freischaffender Regie-
und Kamera-Assistent bei diversen ORF-Produktionen sowie Spiel- und Dokumentarfilmen tätig war. Seit 1987 ist er freischaffender Autor und Filmemacher.

Von 1995 bis 2000 war er Lehrbeauftragter an der Donauuniversität in Krems,
er unterrichtete dort an der Europäischen Journalismus Akademie die Fächer
Kamera und TV-Dokumentation. Von 2002 bis 2010 war er Lehrbeauftragter
an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

2005 realisierte Wagenhofer seinen ersten Langdokumentarfilm fürs Kino:
We Feed the World. Der Film erreichte europaweit über 800.000 Besucher,
wurde an zahlreichen Festivals gezeigt und mehrfach ausgezeichnet.
2008 startete Wagenhofers neuer Dokumentarfilm Let's Make Money
Sein neuer Film „Alphabet“

Zur Webseite von Erwin Wagenhofer


Interviews mit Erwin Wagenhofer

Interview Dokumentarfilm - Eine Welt, viele Sichtweisen
Interview zum Film "Alphabet - Angst oder Liebe"
Zu den Videos

Premiere "Alphabet" in Berlin

Umjubelte Premiere in Berlin im ausverkauften Kino International.
Nach der Vorstellung diskutierte das begeisterte Publikum noch bis spät in die Nacht.

Foto - v. l.n.r.: Peter Schipek, Erwin Wagenhofer, Sabine Kriechbaum, Gerald Hüther,
Peter Rommel, Viktoria Salcher, Mathias Forberg